naji el-hazib

 

hhhhhh

 

أعمال تشكيلية

مقالات

انطباعات صحفية

معارض شخصية

المستهل

 

 

للتواصل

 

 

 

ausstellungen

eindrücke

werke

 

startseite

 



eindrücke


„wenn der irak zornig wird“ ist eine au?ergewoehnliche ausstellung von dem maler, essayist und dichter naji el-hazib,in dessen werken, die unter dem eindruck des einmarschs der us-truppen in den irak gemalt hat , liegen poesie und politik eng beieinander.

aachener nachrichten 2003





der politisch bewusste künstler el-hazib lebt momentan in der bundesrepublik deutschland, nachdem er sich jahrelang in kuwait, syrien, jordanien und libanon aufhielt. folglich wird seine kunst nicht in einem gut ausgerüsteten atelier in aller ruhe entstanden sein, und deshalb verdient seine arbeit eine besonderes grosse bewunderung.

utrechts nieuwsblad, 1986




ist es zum einen die tradition einer islamischen ornamentik, aus der el-hazib schoepft, sind zum anderen krieg, trennung und flucht bestimmende erfahrungen. eine mit (krieg) betitelte zweiteilige arbeit zeigt eine politisch motivierte unterschriftenliste* in eine teerig-krustige farbmasse eingelassen. diese einfache wie eigenartige konfrontation der handlungsbereiche kunst und politik stellt auf anschauliche weise, sowohl die frage nach den mitteln von engagement,als auch nach unterschied und beziehung von kunst und politik.

koelner-stadtanzeiger, 1987

* apell: die israelischen invasoren aus libanon, unterschrieben von autoren verschiedener laender,unter ihnen heinrich boell, stephan hermelin,bernd engelmann und naji el-hazib.



der betrachter wird auf eine geheimnisvolle weise versetzt in das schilf des schat el-arab, unter die stadttore des alten bagdad, in eine schillernde oase in marokko und nach sabra und schatila, alles durch schattierung, verdickung und andere farbakzente: die bilder sind gemalte gedichte.

Pulheimer Nachrichten, 1989


wen wundert es, dass seine bilder gemalte gedichte sind?

koelner stadtanzeiger, 1989



die Lust an der farbe steht im vordergrund, wird jedoch in unterschiedlichsten varianten ausgespielt, da wird farbe verwischt, mit dem pinsel aufgetragen oder gespachtelt, da ist die leinwand gleichmaessig glatt, mit dicken farbkrusten bearbeitet, vielfach überlagert oder gar aufgeritzt... die bilder sind offene projektionsflaechen für assoziationen des betrachters. el-hazib gibt lediglich stimmungen vor, kontraste von hell und dunkel, brüche, blumiges, sanftes und aggressives.

koelner stadtanzeiger, 1989




naji el-hazib ist ein ungewoehnlicher dichter, der uns die heimat in seinen bildern zeigt, wie sie aus der entfernung aussieht. obwohl wir bei ihr sind, weckt er bei uns eine sehnsucht nach ihr, sodass unsere liebe zu ihr noch groesser, zarter und nicht zuletzt seufzender wird.

irakisches fernsehen-kulturprogramm, 1995


el-hazib geht so weit in ausgestreckte flaechen der lyrik, dass er es wagt, von den normalen verhaeltnissen der bildenden kunst sich fernzuhalten. er füllt die leere aus und leert die flaechen, die er durch verschiedene nuancen von blau, welches der sehnsucht aehnelt, bewegen laesst.

alwatan al-arabi, Paris, 1997


die werke von el-hazib sind durch traeume entstanden.sie koennen nur dadurch empfangen
werden.

al-arab,London,1996




naji el-hazib graebt in dem traum aus suchend nach seinen bildenden motiven, wo das blau in allen nuancen zur luft fuer ihn zum atmen wird.

al-quds al-arabi, London, 1997